ACHTUNG: +++ Herzlich Willkommen bei der DjK Ingolstadt - Abteilung Badminton +++

News

Schöne Erfolge beim Markt Schwabener Jugend- und DoppelturnierSchöne Erfolge beim Markt Schwabener Jugend- und Doppelturnier
26.10.2012 

Beim diesjährigen Markt Schwabener Jugend- und Doppelturnier konnten die Teilnehmer des DJK Ingolstadt schöne Erfolge erzielen. Beim Jugendturnier am Samstag spielten neben den schon erfahreneren Jugendspielern auch die Jüngsten. Andrea Kleemann (U13) und Jonas Meschner (U11) haben in ihrer jeweiligen Altersklasse den 2. Platz errungen. Julia Eibl erreichte den guten 5. Rang. In der Altersklasse U15 holte sich Philipp Flauger den 4. Platz. Im stark besetzten Herreneinzel U17 erspielte sich Sven Kleinkop den 13. Platz. Im Einzel U19 der Herren holte sich Christian Altvater nach überzeugender Leistung den Sieg. Florian Merkel erspielte sich in dieser Altersklasse den ausgezeichneten 4. Platz. In der Mannschaftswertung war der DJK Ingolstadt die drittstärkste Mannschaft.

Am Sonntag beim Doppelturnier der "Erwachsenen" waren im Damendoppel in der stärkeren Gruppe 1 Lisa Hönisch und Jasmin Kuske die Besten und gewannen verdient. Im Herrendoppel errangen Raimund "Hugo" Haugg und Dominik Goller den 5. Platz. Das "Jugenddoppel" Florian Merkel / Lucas Schröder erspielte sich den 13. Platz.

Die restlichen Ergebnisse können hier eingesehen werden.

Jugend: Erfolgreicher Start in die Saison 2013/14 des Badminton-NachwuchsJugend: Erfolgreicher Start in die Saison 2013/14 des Badminton-Nachwuchs
23.10.2012 

Mit dem Beginn der neuen Saison, ab Herbst 2012,gab es nun für die Jüngsten den offiziellen Turnier-Startschuss, da die Qualifikationswettkämpfe des oberbayerischen Badmintonverbandes für die Ranglisten-Turnierserie auf dem Plan stehen.

Am 29. und 30. September fand die 1. Quali beim ESV München statt.

Dabei spielte sich Jonas Meschner im Jungen-Einzel U11 bis ins Halbfinale vor, musste sich dort aber dem späteren, überlegenen Gesamt-Sieger aus Oberhaching geschlagen geben. In einem guten Spiel erreichte Jonas danach einen hervorragenden 3. Platz - ein erster Schritt für eine erfolgreiche Qualifikation.

Bei den Mädchen U13 warteten starke Gegnerinnen auf die Ingolstädterinnen. Schon in der 2. Runde traf Andrea Kleemann auf die an Platz 2 Gesetzte aus Geretsried, die ihr Können zeigte und souverän gewann. Trotz einer leichten Rückenverletzung erreichte Andrea schließlich noch einen 12. Platz. Knapp dahinter, auf Rang 14, platzierte sich die andere DJK-Starterin, Julia Eibl.

Beide Mannschaften gewinnen MeistertitelBeide Mannschaften gewinnen Meistertitel
07.06.2012 

Ende März 2012 war der vollkommene Erfolg geschafft. Beide Teams der Spielgemeinschaft mit dem ESV Ingolstadt wurden in ihren Ligen, der Bezirksliga Nord-West und der Bezirksklasse B-Nord, Meister und sicherten sich damit den direkten Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse.

Zu Beginn, im Herbst 2011, waren die Erwartungen an diese Saison noch nicht so hoch gewesen. Die erste Mannschaft musste sich durch Zu- und Abgänge, die den Damen- und Herrenbereich betrafen, erst wieder neu sortieren. Im Vorjahr hatte man zwar einen erfreulichen 2. Tabellenplatz erreicht. Es war jedoch schwer einzuschätzen, wie man sich nun gegen die Konkurrenz positionieren würde.

Zur zweiten Mannschaft stieß ein Talent aus der Badminton-Jugend der DJK, Thomas Altvater. Zu welchen Leistungen der 15-Jährige in seiner ersten Saison gegen die erwachsenen Gegner imstande sein würde, musste sich aber erst noch zeigen.

Im Verlaufe der Saison keimte immer mehr die Hoffnung auf, dass sich beide Teams auf den vorderen Tabellenplätzen festsetzen könnten. In der Bezirksliga beschloss man die Hinrunde sogar auf der Spitzenposition. Durch ein 4:4-Unentschieden gegen den SC Fürstenfeldbruck 2 hatte man lediglich einen Punkt abgeben müssen, während sich die spielstarke Konkurrenz vom ESV München 2 und dem SV Ampermoching gegenseitig Punkte abnahm. Das 2. Ingolstädter Team erwies sich in der ersten Saisonhälfte als hartnäckiger Verfolger der favorisierten Mannschaft aus Neufahrn. Dort schaffte man überraschend ein 4:4-Unentschieden, während alle anderen Mannschaften bezwungen werden konnten. Der Nachwuchsspieler Thomas Altvater wurde dabei im Herreneinzel zum Punktegaranten und trug maßgeblich zu den Erfolgen der gesamten Bezirksklassen-Mannschaft bei.

In dieser Saison war das entscheidende „Plus“ im Unterschied zu den Gegnern die gegenseitige Unterstützung aller Mannschaftsteile, von Stamm- und Ersatzspielern, innerhalb der gesamten Spielgemeinschaft - eine Gemeinschaft im besten Sinne des Wortes. So wurden auch verletzungs- oder krankheitsbedingte Ausfälle kompensiert, die in der Rückrunde der 1. Mannschaft schwer zu schaffen machten. Es sprangen Routiniers wie Stefan Wind und Dieter Altvater mit Erfolg ein. Und am letzten Punktspielwochenende gelang dem „Jungstar“ Thomas Altvater auch in der 1. Mannschaft eine siegreiche Premiere.

Erst nach dem letzten Spiel der Rückrunde, wiederum gegen den SC Fürstenfeldbruck 2, hatte für das Bezirksliga-Team das Zittern ein Ende. Bei einem engen Spielverlauf schaffte man schließlich einen 6:2-Sieg und holte sich den Titel.

Die 2. SG-Mannschaft hatte in der Rückrunde stetig weiter Punkte gesammelt, in jeder Spielerkonstellation gesiegt und die Gegner deutlich hinter sich gelassen. Schon einige Wochen vor Saisonende konnte man sich des Titelgewinns in der Bezirksklasse A-Nord sicher sein.

In den beiden Mannschaften der Spielgemeinschaft kamen zum Einsatz (v.l.n.r.):

Alexander Paul, Helene Oppenländer, Raimund Haugg, Andrea Müller, Jasmin Kuske, Anna Kvindt, Roland Höpting, Diana Hubrich, Stefan Wind, Thomas Altvater, Armin Schlosser, Sebastian Beringer, Angel Chiou und Jie Shen (liegend).

Auf dem Foto fehlen: Elke Scholz, Marianne Beringer-Wind, Dieter Altvater, Frank Ullrich, Mathieu Jurine, Michael Skiba