ACHTUNG: +++ Herzlich Willkommen bei der DjK Ingolstadt - Abteilung Badminton +++

News

Saison 2019-2020: DJK-Teams sind in der Hinrunde im Bezirk Oberbayern gefordertSaison 2019-2020: DJK-Teams sind in der Hinrunde im Bezirk Oberbayern gefordert
08.03.2020 

Die Hinrunde der aktuellen Badmintonsaison begann im September 2019 mit vielen Veränderungen: Nach der erfolgreichen Spielzeit 2018/19, in der zwei Mannschaften aufstiegen, wurden die ersten beiden Mannschaften zusammengelegt und spielen fortan in der Bezirksliga Nord. Die zweite Mannschaft versucht, sich in der A-Klasse Nord zu etablieren.

1. Mannschaft, Bezirksliga Nord

Es war eine durchwachsene, aber doch erfolgreiche erste Saisonhälfte, die die erste DJK-Mannschaft gespielt hat. Mit vier Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage konnten sich die Spieler/Innen am Ende der Hinrunde auf dem vierten Rang platzieren, die Herbstmeisterschaft ging an die Spielgemeinschaft SC Prinz Eugen und HVB-Club aus München.

Von Beginn der Saison an musste die erste DjK-Mannschaft auf die langjährige Kapitänin Jasmin Kuske verzichten, die ihr Amt aufgab. An dieser Stelle möchten wir unseren Dank für die tolle Arbeit der letzten Jahre aussprechen.

An ihre Stelle rückte Bastian Günther. Gleich am ersten Spieltag traf die neu zusammengestellte erste DjK-Mannschaft auf den Absteiger aus der Bezirksoberliga, den BC Fürstenfeldbruck. Überraschend gewannen die Ingolstädter in einer knappen Partie 5:3. Das Dameneinzel und das Mixed gingen in drei Sätzen verloren, auf der anderen Seite gewann Bastian Günther sein Herreneinzel, ebenfalls in drei Sätzen. Die zweite Partie des Tages, gegen den OSC aus München, war ebenfalls spannend. Diesmal konnte die erste Mannschaft jedoch alle Dreisatzspiele gewinnen. Trotzdem reichte es lediglich für ein Unentschieden.

Ungefährdet waren die Siege am zweiten Spieltag gegen Germering sowie Türkenfeld: Beide Partien konnten jeweils mit 7:1 gewonnen werden. Trotz dieser guten Vorzeichen war der Heimspieltag Anfang November 2019 dann allerdings weniger erfolgreich: Gegen den Spitzenreiter, die Spielgemeinschaft SC Prinz Eugen und HVB-Club aus München, verlor die erste Mannschaft mit 5:3. Den starken Pfaffenhofenern trotzte die erste Mannschaft immerhin ein 4:4-Unentschieden ab. Mit einem Remis gegen den Tabellenzweiten aus Nymphenburg sowie einem klaren 7:1-Sieg gegen Kösching beendete die erste DjK-Mannschaft die Hinrunde auf einem sicheren 4. Tabellenplatz innerhalb der Konkurrenz von insgesamt 9 Teams.

2. Mannschaft, Bezirksklasse A-Nord

Aller Anfang war schwer. Als Aufsteiger in die oberbayerische Bezirksklasse A-Nord startete das 2. DJK-Team direkt mit einer 0:8 Niederlage gegen den OSC München 4 und lernte auf die „sanfte“ Tour das Niveau der neuen Liga kennen. Anzumerken ist, dass die halbe OSC-Mannschaft am Vortag in der um eine Klasse höheren Bezirksliga gegen die 1. DJK-Mannschaft gespielt hatte. Im Spiel gegen Neufahrn gab es immerhin die ersten drei Spielpunkte, aber die „rote Laterne“ des Tabellenletzten blieb dem Ingolstädter Team.

Motiviert, aber mit gedämpften Erwartungen nach dem holprigen Saisonstart, gab es am 2. Spieltag in Freising dann eine Verbesserung mit einem 5:3-Sieg gegen die dortige Heimmannschaft. Deren Personalengpässe, wodurch sie nur mit 3 Herren statt im Quartett antraten, konnten gut ausgenutzt werden. Mit der Erfahrung, dass man auch in der A-Klasse gewinnen kann, wurde danach das Lohhofer Team mit der bis dahin besten Saisonleistung von 6:2 niedergerungen.

Da die Spieler/Innen des TSV Unterföhring krankheitsbedingt den Weg nach Ingolstadt leider nicht antreten konnten, freute man sich über einen geschenkten Sieg am 3. Spieltag. Gegen den ESV München wurden die Spiele ausgetragen, die gegen wieder nur 3 Gastherren und 2 Gastdamen möglich waren. Dieser Vorteil konnte in einen 5:3-Sieg umgesetzt werden.

Am letzten Hinrunden-Spieltag traf das 2. DJK-Team in der überaus unbeliebten Münchner Halle mit einer gefühlten 3-m-Deckenhöhe beim SV 1880 auf die beiden Mitaufsteiger aus München und Kösching. In der Aufstiegssaison waren noch 7 von 8 möglichen Punkte gegen diese beiden Teams kassiert worden. Bei den aktuellen Partien gab es dagegen eine verdiente 6:2-Niederlage gegen den SV 1880 und Dank der sehr knapp gewonnenen Damen-Doppel und -Einzel ein Unentschieden gegen den TSV 1897 Kösching II. Hier rächte sich die auch schon aus der Vorsaison bekannte Herrenschwäche auf den hinteren Positionen.

In der Summe überwintert die 2. DJK-Mannschaft auf einem guten 4. Tabellenplatz, wobei man in drei Spielen schon auch von den Personalsorgen der Gegner profitiert hat. Als Aufsteiger hat man nicht allzu hohe Erwartungen, aber Sorgen um den Abstieg muss sich keiner machen.

2. Schanzer Badmintoncup im Sept. 2019 als Mini-Team-Turnier2. Schanzer Badmintoncup im Sept. 2019 als Mini-Team-Turnier
08.03.2020 

Am Herbst-Wochenende 21./22.09.2019 fand in der „Ochsenschlacht“ wieder ein überregionales Badmintonturnier statt. Der zweite Schanzer Badmintoncup bot aufgrund seiner zeitlichen Nähe zum Liga-Start eine ideale Saisonvorbereitung für die aktiven Spieler/innen bis zur Bezirksoberliga sowie für hobbymäßige Badminton-Begeisterte. Diesmal sollte es aber ein Mini-Team-Turnier sein: Pro Team mit mindestens 2 Herren und 1 Dame. In jeder Begegnung wurden jeweils ein Damen- und ein Herren-Einzel, sowie ein Mixed und ein Herrendoppel ausgetragen.

Während sich leider in der obersten Klasse A nur eine gemischte Mannschaft aus München meldete, verteilten sich 12 andere Teams auf die anderen beiden Klassen: B für Bezirksliga + Bezirksklasse A bzw. C für Bezirksklasse B und Hobby.

So fanden sich am zweitägigen Turnierwochenende 57 Spieler aus Oberbayern und Schwaben ein und waren von der guten Organisation der DJK-Sportler Bastian Günther und Bastian Kummer begeistert. Neben den Spielfeldern wurde für das leibliche Wohl und gute Stimmung gesorgt; der Samstag Abend mündete in eine feuchtfröhliche Players-Night mit einer Musikauswahl von zwei DJK-Spieler-DJs.

Aus sportlicher Sicht konnten die DJK-Spieler/Innen in der heimischen Halle überzeugen: In verschiedenen Team-Zusammensetzungen siegten sie in der Klasse B und errangen, mit Unterstützung von Neuburger Damen, auch noch den 3. Platz. In der Klasse C holten sich die Ingolstädter sogar einen Doppelsieg!

Saison 2018-2019: DJK-Aktiven-Mannschaften erfolgreich in oberbayerischen LigenSaison 2018-2019: DJK-Aktiven-Mannschaften erfolgreich in oberbayerischen Ligen
24.02.2020 

Es hatte sich bereits in der Winterpause abgezeichnet, dass diese Saison eine besonders erfolgreiche für die Badmintonabteilung der DJK Ingolstadt werden könnte. Am Ende der Rückrunde bestätigten die zweite und dritte Mannschaft diese Entwicklung: Sie gewannen den Meistertitel in ihrer jeweiligen Klasse und sicherten sich damit das Aufstiegsrecht.

1. Mannschaft, Bezirksliga Nord

Im Schatten dieser Erfolge erkämpfte sich die erste DJK-Mannschaft einen soliden vierten Gesamtrang in der Bezirksliga Nord.

Personell änderte sich in der Rückrunde einiges im Vergleich zur ersten Saisonhälfte. Für den an der Wade verletzten Doppel- und Mixed-Spieler Soumil Maity wechselte Bastian Strehlen aus der dritten in die erste Mannschaft. Lucas Schröder, der in der Hinrunde im dritten Herreneinzel gesetzt war, wurde vermehrt in der zweiten DJK-Mannschaft eingesetzt.

Die vielen Rotationen machten sich am ersten Spieltag der neuen Saison jedoch noch nicht bemerkbar. In einer intensiven Partie erkämpften sich die Ingolstädter Aktiven ein 5:3 gegen den 1. BC Pfaffenhofen, in der Hinrunde trennten sich beide Teams noch 4:4 unentschieden. Gerade das neu formierte erste Herrendoppel der DJK-Mannschafft rang in drei knappen Sätzen die bis dato noch ungeschlagenen Gegner aus Pfaffenhofen nieder. Deutlicher gewann die erste DJK-Mannschaft das zweite Spiel des Tages mit 7:1 gegen den PSV aus München.

Den Schwung dieses positiven Rückrundenstarts wollten die DJK-Spieler in den zweiten Spieltag mitnehmen, doch das gelang nicht wirklich. Während man in der Hinrunde gegen den TSV Karlsfeld 1 mit 8:0 gewann, musste sich das Team des DJK Ingolstadt nun mit einem 4:4-Unentschieden zufrieden geben. Sara Gehrmann, Stammspielerin im Dameneinzel und -doppel, fehlte krankheitsbedingt. Trotzdem gewann die DJK-Mannschaft in der Karlsfelder Halle gegen den BC Fürstenfeldbruck 2 deutlich mit 7:1.

Im zweiten Heimspiel der Saison erspielten sich die Aktiven zunächst ein starkes Unentschieden gegen die SpVgg Erdweg. Ein knapp verlorenes erstes Herrendoppel sowie eine verletzungsbedingte Aufgabe von Sebastian Alt im zweiten Herreneinzel zeigten, dass gar ein Sieg möglich gewesen wäre. Einfacher tat sich die Mannschaft in der zweiten Partie des Tages gegen den OSC München III, das sie deutlich mit 6:2 gewann. Zu einem nicht gelungenen Saisonabschluss entwickelte sich der letzte Spieltag. Die erste DJK-Mannschaft verlor beide Partien, gegen den Aufsteiger ESV München 2 sowie den TSV Neuhausen-Nymphenburg 4.

2. Mannschaft, Bezirksklasse A-Nord

In der zweiten Mannschaft war das ausgerufene Ziel für diese Saison „der Angriff auf die Tabellenspitze“. Zur Halbzeit fand sich das Team nicht nur auf dem zweiten Tabellenplatz wieder, sondern hatte auch gezeigt, dass es mit einem 4:4-Remis mit dem zwischenzeitlichen Tabellenführer aus Kösching mithalten kann. Man musste sich lediglich dem Tabellendritten vom HVB München geschlagen geben.

Nach der überaus erfreulichen Hinrunde ging es nun am 19.01.2019 beim ersten Rückrundenspieltag im Spitzenspiel gleich wieder gegen den stärksten Konkurrenten, den HVB München. Dieses Spiel sollte das entscheidende Spiel dieser Saison werden, da beide Teams wussten, dass diese Begegnung wegweisend für die Aufstiegsambitionen sein wird. Daher reiste der HVB sogar mit 6 Herren und 3 Damen an. Auch die Ingolstädter traten in Topbesetzung an, und es sollte zu einem spannenden, umkämpften Match kommen.

Angefangen mit dem Damendoppel und den zwei Herrendoppeln, konnten die DJK-ler die ersten 3 Spiele für sich entscheiden. So überzeugten Andrea Müller und Jeanette Maccioni mit 21:10 und 21:4, das erste Herrendoppel (HD) mit Jonas Moeljadi und Mathieu Jurine mit 21:11 und 21:15 und das zweite HD mit Bastian Günther und Philipp Krenzer mit 21:9 und 21:10.

Dem DJK-Team fehlten jetzt nur noch 2 Punkte zum Sieg. Diese mussten nun in den 4 Einzeln und einem Mixed geholt werden, was sich allerdings als nicht so einfach darstellten sollte. So standen den DJK-lern im ersten Herren- und Dameneinzel die jeweils stärksten Spieler der Liga gegenüber (Hannes Kämmer und Steffi Guth). Beide Spiele gingen nach hartem Kampf leider an die Gegner. So verlor Jonas in zwei Sätzen mit 14:21 und 18:21 das 1. Herreneinzel. Jeanette hatte nach dem gewonnenen ersten Satz den Vorteil auf ihrer Seite, konnte jedoch gegen eine immer stärker werdende Gegnerin den Vorsprung nicht mehr ins Ziel retten.

Das zweite und dritte Herreneinzel startete jeweils mit einem verlorenen Satz. Sowohl Bastian als auch Mathieu konnten aber in zwei packenden Krimis ihre Spiele drehen und sicherten mit ihren Siegen die Punkte 4 (18:21, 21:14 und 21:15) und 5 (17:21, 21:16 und 21:18).

Im abschließenden Mixed konnte sich zwar doch noch die HVB-Paarung in einem ebenso engen Spiel mit 18:21 und 19:21 gegen Philipp und Andrea durchsetzen.

Schlussendlich bedeutete dies einen sehr erfreulichen und verdienten 5:3 Sieg der DJK Ingolstadt II, mit dem die Tabellenspitze erklommen wurde!

Am letzten Spieltag in Neufahrn war die Freude dann riesig, als das obligatorische 7:1 gegen Lohhof und ein 6:2 gegen den Gastgeber den Aufstieg perfekt machten. Die ausgiebige Meisterfeier in der Ingolstädter Innenstadt war legendär.

Mit diesem Rückenwind blickt der Kapitän Bastian Günther sehr optimistisch in die Zukunft und freut sich auf die nächste Saison in der Bezirksliga!

3. Mannschaft, Bezirksklasse B-Nord

In der Hinrunde hatte das DJK-Team III ungeschlagen die Herbstmeisterschaft geholt. Nun wollte man in der Rückrunde den Spitzenplatz verteidigen, um sich das Aufstiegsrecht eines Meisters zu sichern.

Im Vergleich zu den Hinspielen steigerten sich die DJK-Spielerinnen und -Spieler abermals, so dass meistens noch klarere Ergebnisse zugunsten der Ingolstädter B-Klassen-Mannschaft erreicht werden konnten. Und dies gelang, obwohl der beste Doppel- und Mixed-Herr für die gesamte Rückrunde als Ersatz in der 1. Mannschaft spielen „durfte“ und zusätzlich an jedem Spieltag ein weiterer Stammspieler aus dem Team III an eine der beiden anderen DJK-Mannschaften ausgeliehen werden musste. Mit ein wenig Glück aufgrund der terminlich unterschiedlichen Spielansetzungen zwischen den Ligen sowie einer geschickten Spielerverschiebung zwischen den Mannschaften spielte sich aber niemand in einer der beiden höheren Mannschaften fest. So konnte man dennoch bis zum letzten Spieltag mit einem schlagkräftigen Team in der B-Klasse Nord antreten.

Die Ingolstädter Herrendoppel waren auch in der Rückrunde die Punktegaranten. Zudem spielten die Damen sehr erfolgreich. Die kleine Schwäche in den 2. und 3. Herreneinzeln konnte so kompensiert werden.

Eine kleine Enttäuschung war das Unentschieden am letzten Spieltag gegen den 1. BC 1954 München. Im Ergebnis war dieses Remis aber bedeutungslos. Die 3. Mannschaft konnte sich ungeschlagen die Meisterschaft sichern.

So darf man sich jetzt auf die kommende Saison mit neuen Gegnern in der A-Klasse freuen.

Ein besonderer Dank gilt aber noch dem Tabellenzweiten SV 1880 München sowie dem 1. BC Pfaffenhofen: Beide Teams stimmten der Verschiebung eines gemeinsamen Spieltages zu, um die Partien sportlich ausspielen zu können. Mehrere Ingolstädter Sportler waren als Teil einer indischen Hochzeitsgesellschaft auf Reisen und standen so zum ursprünglichen Spieltermin nicht zur Verfügung. Ohne diese Verlegung hätte das 3. DJK-Team am 2. Spieltag gar nicht antreten können. Man hätte stattdessen kampflos verloren und eine Strafe zahlen müssen.

DANKE auch an die 1. DJK-Mannschaft:
Sie hatte zum Saisonfinale darauf verzichtet, für die eigenen Begegnungen den stärksten Spieler aus der 3. Mannschaft anzufordern.

Mit diesem sehr erfreulichen Meistertitel in der Bezirksklasse B-Nord kann der „Liga-Senior“ Hugo Haugg auch standesgemäß nach 45 Jahren der Teilnahme am Ligen-Spielbetrieb in die Rente verabschiedet werden - bleib uns bitte im Training erhalten!