ACHTUNG: +++ Herzlich Willkommen bei der DjK Ingolstadt - Abteilung Badminton +++

News

1. Schanzer Badminton-Cup - Neues Turnier am 15./16.09.2018 in Ingolstadt1. Schanzer Badminton-Cup - Neues Turnier am 15./16.09.2018 in Ingolstadt
21.05.2018 

Die Badmintonabteilung der DJK Ingolstadt veranstaltet in diesem Jahr erstmalig den Schanzer Badminton-Cup.

Das Turnier findet am Wochenende 15./16.09.18 statt und bietet aufgrund seiner zeitlichen Nähe zum Liga-Start eine ideale Saisonvorbereitung für Mannschaftsspieler bis zur Bezirksliga. Durch die Einteilung in zwei Leistungsklassen ist es aber ebenso für Hobbyspieler perfekt.

Weitere Details sind in der Ausschreibung zu finden:
www.schanzerbadmintoncup.de

DJK-Nachwuchs sammelt Ranglisten-ErfahrungenDJK-Nachwuchs sammelt Ranglisten-Erfahrungen
21.10.2017 

Zum Ende des vergangenen Jahres nahmen fünf DJK-Spieler der Altersklassen U11 bis U15 sowie eine U17-Sportlerin an der Turnierserie der Qualifikationsranglisten, zum Einstieg in die Badminton-Bestenauslese des Bezirkes Oberbayern, teil.

Die Ingolstädter Badmintonspieler stellten sich damit einer starken Konkurrenz, die zumeist auf mehr Wettkampf-Erfahrung zurückgreifen konnte. Tapfer kämpfte der DJK-Nachwuchs Spiel um Spiel in der Einzel-Disziplin und versuchte, auch aus Niederlagen zu lernen.

Nach dem Abschluss der insgesamt drei Turniere konnte sich der Jüngste, der Neunjährige Maximilian Strauß, über das beste Abschneiden mit seinem 7. Gesamtrang und einer direkten Qualifikation für die nächsthöhere Ebene der oberbayerischen Ranglisten freuen.

Gesamtplatzierungen auf den OBB-Quali-Ranglisten:

Maximilian Strauß (U11)     7. Platz

Florian Sabo (U13)             32. Platz

Felix Robien (U13)             30. Platz

Martin Robien (U15)           31. Platz

Nicolas Pföß (U15)            15. Platz

Julia Eibl (U17)                  21. Platz

Ab dem Januar dieses Jahres standen dann die drei Bezirksranglisten auf dem Badminton-Kalender.

Der DJK-Spieler Maximilian Strauß konnte neben dem Einzel nun auch in einer weiteren Disziplin, dem Jungen-Doppel, erste Erfahrungen sammeln. Mit seinem Partner vom TuS Geretsried, Moritz Hoop, spielte er so mutig auf, dass gleich beim zweiten Turniereinsatz eine Final-Teilnahme erreicht wurde.

Der erfahrene U15-Spieler aus der Ingolstädter DJK-Jugend, Jonas Meschner, konnte aufgrund guter Platzierungen aus dem Vorjahr von einer Freiplatzregelung profitieren und hatte damit einen sicheren Startplatz bei den Bezirksranglisten. Krankheitsbedingt konnte er aber erst ab dem zweiten Turnier ins Geschehen eingreifen. Mit dem dritten Rang im Jungen-Einzel erspielte sich Jonas bei der dritten Rangliste auch einen Podiumsplatz.

Gesamtplatzierungen auf den OBB-Ranglisten:

DJK-Spieler

Einzel

Doppel

Mixed

Maximilian Strauß (U11)

8.

4.

-*

Jonas Meschner (U15)

5.

10.

10.

* nicht ausgetragen

Ingolstädter Bezirksranglisten-Teilnehmer Maximilian Strauß in Prien (3. v.r.)

„Dreifache Gaudi“ bei den DJK-Aktiven-Mannschaften„Dreifache Gaudi“ bei den DJK-Aktiven-Mannschaften
21.10.2017 

Nach dem Abschluss der Mannschaftsspiele im März 2017 kann die DJK-Badmintonabteilung über einen erfreulichen Verlauf der Saison 2016/2017 zurückblicken.

Durch die gestiegene Anzahl aktiver Spieler/innen konnte nun nach vielen Jahren, in denen nur zwei Teams gestellt wurden, wieder eine dritte Mannschaft für den Spielbetrieb im Bezirk Oberbayern angemeldet werden.

Die Mannschaften 1 und 2 wurden - zumindest in Teilen – umgestellt. Neue Spieler/innen wurden integriert und einige wechselten das Team.

Die beiden neuen Mannschaftsführer, Bastian Günther im 2. DJK-Team und Bastian Kummer im 3. DJK-Team, standen nun erstmals vor der Aufgabe, ihre Mannschaften mit einer ausreichenden Anzahl und passenden Auswahl von Herren sowie Damen für die jeweiligen Spieltage zusammenzustellen. Sie meisterten auch die mitunter große Herausforderung, bei kurzfristigen Ausfällen (wegen Krankheit, Verletzung oder anderen Abwesenheiten) einzelne Sportler/innen für die jeweils höhere(n) Mannschaft(en) abgegeben zu müssen.

Mit Unterstützung von allen Seiten schaffte schließlich die 2. DJK-Mannschaft die sportlich hohe Hürde, als vormaliger Aufsteiger in der nächsthöheren Bezirksklasse A-Nord zu bestehen.

Eine mannschaftsübergreifend gute Stimmung förderte viel Spaß am Badminton-Spielen und immer wieder tolle sportliche Leistungen zu Tage!

Die Mannschaftsführer ziehen im Einzelnen folgende Bilanz:

1. Mannschaft, Bezirksliga Nord

In der Bezirksliga Nord konnte sich das erste DJK-Team nach 3 Verlustpunkten zu Saisonbeginn stabilisieren und ab dem Ende der Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz festsetzen. Die Rückrunde startete sogleich mit zwei Siegen. Bei einem Auswärtsspiel in Freising taten sich die Ingolstädter allerdings etwas schwerer. Das Spiel gegen den Heimverein entschied man zwar mit 5:3-Punkten durch zwei enge Drei-Satz-Siege zu den eigenen Gunsten. Aber gegen die andere Gastmannschaft, den TSV Neuhausen-Nymphenburg 4, gingen mit dem 1. Herren-Doppel sowie dem 1. und 3. Herren-Einzel gleich drei Spiele knapp verloren, so dass nur noch ein Unentschieden (4:4) erreicht werden konnte.

Währenddessen sammelte der ambitionierte Aufsteiger vom OSC München 3 Sieg um Sieg und blieb weiter ohne Verlustpunkte. Die DJK-Sportler hofften am letzten der insgesamt 8 Spieltage noch auf eine Revanche für die Hinrunden-Niederlage. Hier konnte sich das DJK-Team zwar auf die bewährte Dominanz im Damen-Doppel und im Mixed verlassen. Die Münchner sicherten sich aber beide Herren-Doppel und alle drei Herren-Einzel, so dass man sich schließlich mit 3:5 Punkten geschlagen geben musste.

Am Saisonende konnte sich die 1. Mannschaft zu Recht über die Vizemeisterschaft mit einer großartigen 26:6 Punkte-Bilanz freuen. Mit diesem schlagkräftigen Team sollte in der kommenden Saison noch mehr zu erreichen sein.

2. Mannschaft, Bezirksklasse A-Nord

Nach dem eher holprigen Start in die Saison als Aufsteiger in die Bezirksklasse A-Nord konnte sich die 2. Mannschaft in der zweiten Saisonhälfte klar steigern. So musste man sich in der Rückrunde nur in 4 von 8 Spielen geschlagen geben. Hervorzuheben ist der 7. Spieltag, der als Heimspiel in der DjK-Sporthalle ausgetragen wurde und an dem sogar beide Begegnungen gewonnen werden konnten. Der erste Gegner an diesem Tag war der TSV Haar 2. Es überzeugten nicht nur die 5 gewonnenen Partien, da die übrigen 3 nur sehr knapp verloren wurden. Das Mixed André Mönius und Andrea Müller, das sich hier noch knapp im 3.Satz mit 15:21 geschlagen geben musste, konnte sich an diesem Spieltag etablieren und verzauberte die Zuschauer in der zweiten Begegnung. Gegen den TSV Erding ließ sich das Mannschaftsergebnis sogar noch auf 7:1 verbessern. Lediglich das Dameneinzel von Johanna Fleischmann wurde leider knapp in 3 Sätzen mit 13:21, 21:16 und 9:21 verloren; im Damendoppel konnte sie sich bei ihrer Gegnerin aber wieder revanchieren. In den übrigen Doppeln und Einzeln waren Andrea Müller, André Mönius, Philipp Krenzer, Jonas Moeljadi, Mathieu Jurine und Bastian Günther erfolgreich.

Der erst in dieser Saison neu berufene Mannschaftsführer Bastian Günther freut sich am Ende der Saison über einen stabilen 7. Tabellenplatz. Er ist der Überzeugung, dass das neu geformte Team großes Potenzial besitzt, um vorne mitspielen zu können und blickt zuversichtlich auf die kommende Saison.

3. Mannschaft, Bezirksklasse B-Nord

Als erfreuliches Resümee der ersten Saison für die neugegründete 3. Mannschaft lässt sich festhalten, dass diese unerwartet erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Der souverän erspielte zweite Tabellenplatz in der Bezirksklasse B-Nord war vorher so nicht zu erwarten gewesen. Neben diesem sportlichen Erfolg war auch der Spaß nicht zu kurz gekommen, der in dieser Einsteiger-Liga bei den Aktiven wichtig ist.

Bis auf zwei klare, aber lehrreiche Niederlagen gegen den am Ende verdienten Meister vom HVB-Club München 1 konnte gegen alle Konkurrenten im direkten Vergleich eine positive Bilanz erzielt werden. Im Saisonverlauf steigerten sich alle Spieler/innen, insgesamt neun Herren und drei Damen, in ihren spielerischen Leistungen. Alle Mannschaftsteile trugen zur Punktausbeute bei.

Ob der spielerischen Entwicklung heißt es von Seiten der Mannschaft „DAAANKE“ in Richtung des Trainers. Für ihn und die Spieler/innen selbst war es nicht immer leicht, für den jeweiligen Spieltag die regelmäßig unterschiedlichen Paarungen zusammenzustellen und auf den Gegner vorzubereiten.

Nun gilt es, über den Sommer weiter zu trainieren, den Spaß im anstehenden „Höhentrainingslager“ auf einer Hütte im Sudelfeld/Bayerischzell zu konservieren und dann - mit den gesammelten Erfahrungen - in die kommende Saison ab September dieses Jahres zu starten...!